Rückblick: Neujahrsturnier 2017

Am 14. Januar fand wie immer zu Jahresbeginn das Neujahrsturnier statt. Vor Beginn des Turniers wurden die Sieger der Vereinsturniere 2016 mit Pokalen ausgezeichnet. In drei Gruppen wurde dann im Schnellschach (15 Minuten pro Spieler) um die begehrten Pokale gekämpft. Die Sieger der Gruppen 1-3 waren Ante Filipovic, Pawel Budzisz und Malte Turski. Einen Preis bekam aber jeder (siehe Fotos).

mehr lesen

Mitgliederversammlung am 16. März

Am 16. März findet ab 19 Uhr die Mitgliederversammlung 2017 in der AWO statt. Der Vorstand freut sich über jedes Vereinsmitglied, das an der Versammlung teilnimmt!

0 Kommentare

Schachwoche im Harburger Phoenix-Center

Vom 18. bis 25. Februar findet im Phoenix-Center die Schachwoche mit Simultanveranstaltungen, Mannschaftsturnieren und Trainingseinheiten statt. Wer gegen einen Meister oder einfach nur so eine Partie spielen möchte, hat während der Schachwoche Gelegenheit dazu. Hier gibt es das Programm.

mehr lesen 0 Kommentare

Jahresrückblick 2016

Beim Neujahrsturnier 2017 wurde der Jahresrückblick für 2016 in Farbe und zum Anfassen verteilt. Wer nicht zum Neujahrsturnier kommen konnte findet den Jahresrückblick hier zum Herunterladen.

0 Kommentare

Neujahrsturnier 2017

Am 14. Januar veranstalten wir unser alljährliches Neujahrsturnier, zu dem alle Vereinsmitglieder herzlich eingeladen sind. Um 13:15 beginnen wir mit der Pokalvergabe für die Vereinsturniere 2016; um 14 Uhr beginnt dann die erste Runde des Schnellschachturniers. Wer teilnehmen möchte trägt sich bitte bis zum 05. Januar in die Liste am schwarzen Brett ein oder schreibt eine kurze Mail an Timm Linnebuhr (jugendwart@swharburg.de). Den Zeitplan und weitere Infos findet ihr im angehängten Dokument.

mehr lesen 0 Kommentare

Newsticker

DSB-Feed

Das Projekt Kinderschach in Deutschland kommt zügig voran (Do, 23 Mär 2017)
2013 wurde der gemeinnützige Verein Kinderschach in Deutschland gegründet. Initiatoren waren neben dem Landesschachverband Sachsen-Anhalt, vertreten durch den damaligen Präsidenten und heutigen Ehrenpräsidenten, Dr. Günter Reinemann, sowie Geschäftsführer Michael Zeuner und Dr. Dirk Jordan vom Schachverband Sachsen, insbesondere der Gründer und Hauptgesellschafter des Wolfener Fotodienstleisters ORWO Net GmbH Dr. Gerhard Köhler.
>> mehr lesen

Schach ist so vielseitig (Do, 23 Mär 2017)
In Leipzig versammelten sich vom 17. bis 19. März zum Breitenschachpatent Vereinsvertreter aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Hessen und Brandenburg sowie Sachsen. Kein Verein glich dem anderen, jeder hatte einen anderen Zugang zum Thema Breitenschach, das versprach ein spannendes Wochenende.
>> mehr lesen

Lasker-Schachtreff mit André Schulz (Mi, 22 Mär 2017)
Am Freitag, den 31. März 2017, findet um 18:00 Uhr im Café Sibylle, Karl-Marx-Allee 72 in 10243 Berlin-Friedrichshain (U-Bhf. Strausberger Platz) der nächste Schachtreff der Emanuel Lasker Gesellschaft statt. Zu Gast ist der ChessBase-Redakteur und Buchautor André Schulz.
>> mehr lesen

chess24 News

Shenzhen, Runde 1: Neues Superturnier in China gestartet (Fr, 24 Mär 2017)
Die chinesische Nummer Eins Ding Liren hat sich vom Strategiebuch Bobby Fischers inspirieren lassen, indem er in einem 88-zügigen Kampfremis gegen seinen Landsmann Yu Yangyi eine Leichtfigur für einen Bauern opferte. Das war der Höhepunkt der ersten Runde beim Shenzhen Chess Masters, da die übrigen Partien alle um den 30. Zug herum remis endeten. Anish Giri legte in seiner Partie gegen Mickey Adams erst nach 25 Zügen eine (kurze) Nachdenkpause ein, während Peter Svidler präzise Züge fand und so Harikrishnas Hoffnungen zerstörte, Raumvorteil auszunutzen. Das Restprogramm umfasst nicht weniger als neun Runden.
>> mehr lesen

Auftakt zur Polnischen Meisterschaft in Warschau (Mi, 22 Mär 2017)
Gestern begannen in der Warschauer Börse die Polnischen Meisterschaften der Damen und Herren. Bei den Damen sorgte die an Nummer 1 gesetzte Monika Socko direkt für den ersten Höhepunkt, als sie eine ihrer schärfsten Rivalinnen Karina Szczepkowska in 122 Zügen niederrang. Während das Feld bei den Damen kaum stärker sein könnte, fehlen bei den Herren die beiden besten Spieler des Landes, Radek Wojtaszek und Jan-Krzysztof Duda. Gut besetzt ist das Turnier aber allemal, und die Partien Gajewski-Socko bzw. Piorun-Bartel boten bereits in Runde 1 trotz zweier Remis pure Dramatik.
>> mehr lesen